Vortrag // Nobert Kricke zum 100. Geburtstag

Kleine Geschichten von Vorläufern, Zeitgenossen und Nachfolgern.

NORBERT KRICKE ZUM 100. GEBURTSTAG (30.11.1922–28.06.1984)

Vortrag von Dr. Reinhard Spieler
Direktor Sprengel Museum, Hannover
Samstag, 3. Dezember 2022, 16 Uhr
Franz Marc Museum, Kochel am See

Ich will Bewegung darstellen. Ich suche der Einheit von Raum und Zeit eine Form zu geben.“ 
(Norbert Kricke, 1954)

Das Werk des deutschen Bildhauers Norbert Kricke ist eng mit der Sammlung des Franz Marc Museums verknüpft, zu dessen Entstehung die Galeristen Etta und Otto Stangl entscheidend beigetragen haben. Norbert Kricke gehörte zur Generation der deutschen Nachkriegskünstler, Vertreter einer abstrakten Kunst, die in der Galerie Stangl in München ein Forum fanden. 1949 gründeten sie hier die Gruppe ZEN 49. Norbert Kricke kam 1952 in Kontakt mit den Künstlern dieses Kreises. Er traf hier u.a. Hans Hartung, Pierre Soulages, Fritz Winter, K.R.H. Sonderborg, Emil Schumacher, Ernst Wilhelm Nay, Willi Baumeister und Rupprecht Geiger.

Begleitet von einer Ausstellung mit Plastiken und Zeichnungen des Künstlers soll im Herbst 2023 die Raumplastik Große F.II, 1980 (956 x 493 x 356 cm) von Norbert Kricke (1922 – 1984) im Park des Franz Marc Museums aufgestellt werden.

Ticket: 12,- € inkl. Museumseintritt

Restkarten am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich.

Abb.: Raumplastik Blau-Weiß-Rot-Gelb,1954 © The Norbert Kricke Estate

12,00 

Nicht vorrätig