--------------------------------
Ausstellungen
Vorschau
Archiv

--------------------------------


Franz Marc, Landschaft mit Tieren und Regenbogen, 1909
1

Gabriele Münter, Mann im Sessel (Paul Klee), 1913
2

 

 

 

 

Franz Marc Museum
Kunst im 20. Jahrhundert
Franz-Marc-Park 8-10
82431 Kochel am See
T 08851-92488-0
F 08851-92488-15
info@franz-marc-museum.de
www.franz-marc-museum.de

 

 

 

 


---------------------------------------------------------------
Vorschau 2017

- Franz Marc – Große Landschaft I
- Hinterglasmalerei zwischen Volkskunst und Avantgarde

---------------------------------------------------------------

Hinterglasmalerei zwischen Volkskunst und Avantgarde
15. Oktober 2017 – 18. Februar 2018

Die Künstler und Künstlerinnen des »Blauen Reiters« waren fasziniert von allen antiakademischen Kunstäußerungen. Besonders schätzten sie die traditionelle bayerische Hinterglasmalerei mit ihren strahlenden Farben. Die Ausstellung zeigt in zwei Kapiteln, wie die Technik der Hinterglasmalerei den Künstlern als Inspiration und künstlerisches Experimentierfeld diente.
Im Zentrum der Ausstellung stehen zwei Schlüsselwerke aus dem Kreis des »Blauen Reiters«: Gabriele Münters Ölgemälde, »Mann im Sessel« (Paul Klee), wird in einem Kabinett als Teil einer Rauminstallation präsentiert. So entsteht ein atmosphärischer Eindruck der Lebenswelt der Künstlergruppe des »Blauen Reiters«.
Dies ist auch das Thema des zweiten Kabinetts. Dort sind erstmals das Hinterglasbild Franz Marcs, »Landschaft mit Tieren und Regenbogen« sowie die nach ihm entstandene Stickerei seiner Frau Maria Marc in direkter Gegenüberstellung zu sehen.

1
Franz Marc, Landschaft mit Tieren und Regenbogen, 1909
Gouache auf Glas, Collage von Silberfolie und Papieren

Ankauf gefördert durch:
Bayerische Landesstiftung, Bundesrepublik Deutschland,
E.ON AG, Kulturstiftung der Länder,
Ernst von Siemens Kunststiftung,
Wilhelm von Finck Stiftung,
Wilhelm Winterstein

2
Gabriele Münter, Mann im Sessel (Paul Klee), 1913
Öl auf Leinwand
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, Pinakothek der Moderne
© VG Bild Kunst Bonn 2017, Foto: Blauel Gnamm - ARTOTHEK


Die Ausstellung ist Teil der Reihe „Das Blaue Land hinter Glas“ der MuSeenLandschaft Expressionismus. Parallel sind Ausstellungen zur „Hinterglasmalerei“ im Buchheim Museum, im Schloßmuseum Murnau und im Museum Penzberg – Sammlung Campendonk zu sehen.

Titelbild Flyer Museenlandschaft Expressionismus Aktuellen Flyer hier downloaden - PDF-Datei

Buchheim Museum der Phantasie
Bernried am Starnberger See
NONNENSPIEGEL UND ZIRKUSSCHWEINE
13.10.2017 bis 18.02.2018

Lothar-Günther Buchheim erkannte früh die Bedeutung der Hinterglasmalerei für die Moderne. Die Ausstellung zeigt seine Hinterglas-Sammlung - und die von ihm hinter Glas gemalten "Heiligen": Clowns, Akrobaten und Zirkustiere. Die Ausstellung lädt ein, sich selbst in dieser Technik auszuprobieren.

Schloßmuseum Murnau | Staffelsee
GABY TERHUVEN: LICHTUNGEN. MALEREI AUF GLAS
07.12.2017 bis 25.02.2018

Nach der Sonderausstellung "Gabriele Münter und die Volkskunst" (27.7.-12.11.2017), die u.a. Hinterglasbilder von Wassily Kandinsky, Paul Klee, Otto Nebel und Franz Marc zeigt, locken die mit Licht und Raum spielenden, zeitgenössischen Hinterglasobjekte der Künstlerin Gaby Terhuven im Winter nach Murnau.

Museum Penzberg - Sammlung Campendonk | Osterseen
TIEFENLICHT: EIN SELTSAM FUNKELNDES LEBEN
22.09.2017 bis 10.01.2018

Als "Tiefenlicht" wird das Phänomen von ungewöhnlichem Glanz und Strahlkraft der Farbe speziell in der Hinterglasmalerei bezeichnet, die sich dem Glas als Bildträger verdankt. Die Ambivalenz von Oberflächenglanz und Transparenz, Lichtbrechung und Reflexen schafft durch die innige Verbindung von Glas und Farbe "ein seltsam funkelndes Leben".

10. TAGUNG HINTERGLASMALEREI
13./14. Oktober 2017

Parallel zur Ausstellungsreihe lädt das Museum Penzberg - Sammlung Campendonk Forscher, Sammler und alle Freunde der Hinterglasmalerei zur 10. Tagung der Hinterglasmalerei ein.
Veranstaltungsort: Buchheim Museum der Phantasie, Bernried,
www.buchheimmuseum.de
Veranstalter: Museum Penzberg - Sammlung Campendonk
Weitere Informationen: www.museum-penzberg.de

Tipp: Mit der MuSeenKarte Expressionismus auf MuSeen-Tour gehen. Im ersten Museum regulär zahlen, drei weitere Museen mit ermäßigtem Eintritt besuchen.

www.museenlandschaft-expressionismus.de